ATC Department

Bezirkskontrolle

 

Beschreibung

The role of the Radar controller is to separate traffic when en-route as well as instruct climb and descend to and from final flight level. The duty is to keep organized airways over the Swiss airspace and let traffic reach FIX and FL to respective hand/off points with other controllers (Swiss and non-Swiss).

The role of Radar is quite simple given the traffic flow uses standard airways, at correct flight levels (odd versus even) and follows aviation rules. In IVAO the role of CTR is complicated as this position usually takes care of all the duties of the airports in its FIR from DEL up to CTR.

 

Anforderungen an das Basiswissen

Ein Bezirkslotse muss mit folgenden Informationen gut vertraut sein:

  • Das gesamte Basiswissen des Delivery-, Vorfeld-, Turm-, Anflug- und Abfluglotsen.
  • Detailliertes Wissen über die lokalen Prozeduren aller Flugplätze und Flughäfen unter dessen Kontrolle.
  • Vereinbarungen (LOA) mit anderen Lotsen oder anderen angrenzenden Bezirkskontrollen müssen bekannt sein. 


Schritte um erfolgreich lotsen zu können

Wissen aneignen
Der erste Schritt für einen virtuellen Lotsen, welcher als Bezirkslotse agieren möchte, ist das sich aneignen des oben erwähnten Wissens.

Aktuellstes Sektorfile installieren
Sobald du dich mit Wissen vertraut gemacht hast solltest du dir das aktuellste Sektorenfile auf unserer Startseite herunterladen. Das schweizer Sektorenfile enthält alle Flughäfen/Flugplätze und Heliports der Schweiz.

Aktuelles Handysheet öffnen
Als zweiter Schritt musst du dich mit dem Handysheet der Flugplätze, auf welchen du Lotsen möchtest, vertraut machen. Es handelt sich dabei um ein einseitige Dokumente, welches die wichtigsten Informationen der Flughäfen bereithält. Die aktuellsten Versionen findest du immer auf der IVAO-Schweiz Website. Die Handysheets sind unter den Flughäfen zu finden.

Stationsfrequenz einstellen
In der IVAC COMM Box musst du die erste Frequenz so einstellen, dass diese dem Turm entspricht, mit welchem du dich einloggen möchtest.

Mit dem Befehl:
//121.925
stellst du die Frequenz auf 121.925, resp. auf die Frequenz welche du eingetragen hast.

Höhenfilter für die Bezirkskontrolle einrichten
Der nächste Schritt ist die Einrichtung des Höhenfilters. Da der Bezirkslotse für die Freigaben am Boden sowie in der Luft verantwortlich ist, sollte der Filter jeglichen Verkehr in der Luft und am Boden einschliessen.

Dazu kannst du im Menü "PVD" unter "PVD Options" die Höhe des "Primary Altitude filter" von 0 bis zum Maximalen Wert einstellen. Somit wird jeglicher Verkehr in allen Flughöhen angezeigt. 

Verbinden mit dem IVAO Netzwerk
Sobald IVAC bereit kannst du dich mit dem Netzwerk verbinden.

Sobald du Online bist musst du folgende Schritte umgehend durchführen:

  • TeamSpeak-Kanal mit deinem Rufzeichen eröffnen (z.B. LSZH_SSL_CTR)

  • ATIS vollständig und korrekt ausfüllen. 

  • Informiere angrenzende Lotsen (z.B. per Commbox, TeamSpeak, ...), dass du online bist

Der Bezirkslotse ist verantwortlich für die Durchquerung des Verkehrs durch seinen Luftraum. Dabei müssen die Flugzeuge jederzeit voneinander separiert werden. Sei dies Vertikal oder Horizontal. Ausserdem ist der Bezirkslotse dafür verantworlich, dass Halbkreisregeln, Absprachen mit anderen Bezirkskontrollen sowie andere Regeln eingehalten werden.

Der Bezirkslotse erhält das Flugzeug üblicherweise vom Abfluglotse oder übergibt dieses dem Anfluglotsen. Bei mehreren Bezirkslotsen werden Flugzeuge von einem Sektor in den nächsten übergeben. Sei dies Vertikal oder Horizontal. Spätestens bei Erreichen der Luftraumgrenzen, ebenfalls Vertikal oder Horizontal (z.B. die Landesgrenzen oder delegierten Luftraum) übergibt der Bezirkslotse den Verkehr an den nächsten verantwortlichen Lotsen. Sollte keine Lotsen verfügbar sein, ist der Bezirkslotse auf IVAO für alle umliegenden Flugplätze und dessen Verkehr verantwortlich. Dies kann rasch zu einer Überlastung des Lotsen führen, insbesondere wenn der gesamte Luftraum der Schweiz aktiv ist.

Englisch ist ein MUSS
Einige Phraseologie-Beispiele finden sich unten, diese entsprechen dem ICAO Standard. Die Standardsprache in der Schweiz, sowie in der Aviatik, ist ENGLISCH. Auf jedem Flughafen in der Schweiz muss ein Pilot in Englisch bedient werden können. 

 

Phraseologiebeispiele (NUR ENGLISCH) 

 

Abkürzungen

 Pilot  Lotse

Swiss Radar, good day, Easy 22D at FL370 overhead NATOR 

 
 

Easy 22D, Swiss Radar, identified, direct ODINA

 

Direct ODINA, Easy 22D [thank you]

 

 


 

Sinkanweisungen

Pilot Lotse
 

Speedbird 728, expect FL190 crossing AKASU, report ready [for descent]

Expecting FL190 over AKASU, wilco, Speedbird 728

 

Traffic reaches Top Of Descend

Ready for descend, Speedbird 728

 
 

Speedbird 728, descend to FL190 [to be levelled at AKASU]

 


 

Steigen mit Restriktionen

Pilot Lotse
 

Swiss 215, climb to FL290, restricting traffic at FL300 [expect further climb in 10 minutes]

Climb to FL290, Swiss 215

 

Traffic separation is solved 

 

Swiss 215 climb FL370

FL370, Swiss 125