ATC Department

Fluginformationsdienst

 

Beschreibung

Der Fluginformationsdienst erteilt Informationen an VFR und IFR Verkehr und unterstützt den VFR Verkehr ausserhalb des kontrollierten Luftraums. Der Fluginformationsdienst-Lotse hat zwar eine normale Lotsenausbildung und somit auch Weisungsbefugnisse, er wird diese aber in der Funktion des Fluginformationsdienstes nur auf Anfrage ausüben. 

Anforderungen an das Basiswissen

Ein Fluginformationsdienstlotse muss mit folgenden Informationen gut vertraut sein:

  • Das gesamte Basiswissen für den VFR Flug
  • Lufträume der Schweiz
  • Erteilen von Informationen
  • Flugüberwachung
  • Informationsdienst (Erteilung von Wetterinformationen, Verkehrsinformationen, ...)


Schritte um erfolgreich lotsen zu können

Wissen aneignen
Der erste Schritt für einen virtuellen Lotsen, welcher als Fluginformationslotse agieren möchte, ist das sich aneignen des oben erwähnten Wissens.

Aktuellstes Sektorfile installieren
Sobald du dich mit Wissen vertraut gemacht hast solltest du dir das aktuellste Sektorenfile auf unserer Startseite herunterladen. Das schweizer Sektorenfile enthält alle Flughäfen/Flugplätze und Heliports der Schweiz.

Aktuelles Handysheet öffnen
Als zweiter Schritt musst du dich mit dem Handysheet des Flugplatzes, auf welchem du Lotsen möchtest, vertraut machen. Es handelt sich dabei um ein einseitiges Dokument, welches die wichtigsten Informationen des Flughafens bereithält. Die aktuellste Version findest du immer auf der IVAO-Schweiz Website. Die Handysheets sind unter den Flughäfen zu finden.

Stationsfrequenz einstellen
In der IVAC COMM Box musst du die erste Frequenz so einstellen, dass diese dem Turm entspricht, mit welchem du dich einloggen möchtest.

Mit dem Befehl:
//121.925
stellst du die Frequenz auf 121.925, resp. auf die Frequenz welche du eingetragen hast.

Höhenfilter für den Fluginformationsdienst einrichten
Der nächste Schritt ist die Einrichtung des Höhenfilters. Da der Fluginformationsdienst in allen Höhen und im gesamten Luftraum agiert, sollte der Filter jeglichen Verkehr in der Luft und am Boden einschliessen.

Dazu kannst du im Menü "PVD" unter "PVD Options" die Höhe des "Primary Altitude filter" von 0 bis zum maximalen Wert einstellen. Somit wird jeder Verkehr angezeigt.

Verbinden mit dem IVAO Netzwerk
Sobald IVAC bereit kannst du dich mit dem Netzwerk verbinden.

Sobald du Online bist musst du folgende Schritte umgehend durchführen:

  • TeamSpeak-Kanal mit deinem Rufzeichen eröffnen (z.B. LSZH_TWR)

  • ATIS vollständig und korrekt ausfüllen. 

  • Informiere angrenzende Lotsen (z.B. per Commbox, TeamSpeak, ...), dass du online bist

VFR Verkehr kann auf die Frequenz des Fluginformationsdienstes kommen, diese einfach nur mithören oder aktiv mit dem Lotsen kommunizieren. Der Lotse darf aber keine Anweisungen erteilen, sondern ist lediglich Beobachter und informiert den Piloten über aktive Lufträume, kann Durchfluggenehmigungen anfragen und dem Piloten arbeit abnehmen. Es ist für den VFR Piloten jedoch nicht obligatorisch, die Frequenz abzuhören.

Englisch ist ein MUSS, Deutsch ein KANN
Einige Phraseologie-Beispiele finden sich unten, diese entsprechen dem ICAO Standard. Die Standardsprache in der Schweiz, sowie in der Aviatik, ist ENGLISCH. Auf jedem Flughafen in der Schweiz muss ein Pilot in Englisch bedient werden können. 

 

Phraseologiebeispiele (NUR ENGLISCH) 

 

VFR Flugüberwachung

 Pilot  Lotse

EN/DE
Zurich Information, Grüezi, HB-PNM

 
 

EN
HB-PNM, Zurich Information, Grüezi, pass your message

DE
HB-PNM, Zurich Information, Grüezi, kommen

EN
HB-PNM, Piper Archer, VFR from Zurich to Basel, Wohlen 3'500ft, proceeding via Aarau, Olten, Sissach

DE
HB-PNM, Piper Archer, VFR von Zürich nach Basel, Wohlen 3500 Fuss, Route über Aarau, Olten, Sissach

 
 

EN
H-NM, roger, QNH Zurich 1015, next report Sissach

DE
H-NM, Verstanden, QNH Zurich 1015, nächste Meldung Sissach

EN
Next report Sissach, H-NM

DE
nächste Meldung Sissach, H-NM