ATC Department

Delivery (DEL)

 

Beschreibung

Der Delivery-Lotse stellt eine wichtige Funktion dar indem er das Tempo für den ausgehenden Verkehrsfluss des Flughafens regelt .

Abfliegender IFR-Verkehr muss beim Deliverylotsen eine Freigabe für den Flug erhalten. Ohne korrekte Freigabe kann kein ruhig laufender Verkehrsfluss garantiert werden. Dies würde Verspätungen und das Risiko von Kollisionen in der Luft erhöhen.
Trotz des tiefen Ranges, welcher für die Besetzung der Delivery-Position nötig ist, hat diese Position eine wichtige Rolle auf einem Flughafen.

Eine Standardfreigabe enthält folgende Informationen

  • Flugzeug Rufzeichen
  • ATIS - Information (falls nicht vom Piloten erwähnt)
  • Freigabenlimite (Zielflughafen oder letzter Punkt der IFR-Flugroute)
  • Standardabflugroute SID (oder eine alternative Abflugroute, welche mit dem Abfluglotsen koordiniert ist.)
  • Initiale Flughöhe nach dem Start zu welcher der Pilot aufsteigen kann.
  • Transpondercode

 

Anforderungen an das Basiswissen

Ein Deliverylotse muss mit folgenden Informationen gut vertraut sein:

  • IFR Routen des Flughafens
  • Standardabflugrouten inklusive aller Einschränkungen welche diesen Routen inne haben
  • Standardanflugrouten und das Wissen, wie diese in Konflikt mit den Abflugrouten stehen.
  • Basiswissen über Meteorologie
  • Halbkreisregeln 


Schritte um erfolgreich lotsen zu können

Wissen aneignen
Der erste Schritt für einen virtuellen Lotsen, welcher als Delivery agieren möchte, ist das sich aneignen des oben erwähnten Wissens.

Aktuellstes Sektorfile installieren
Sobald du dich mit Wissen vertraut gemacht hast solltest du dir das aktuellste Sektorenfile auf unserer Startseite herunterladen. Das schweizer Sektorenfile enthält alle Flughäfen/Flugplätze und Heliports der Schweiz.

Aktuelles Handysheet öffnen
Als zweiter Schritt musst du dich mit dem Handysheet des Flugplatzes, auf welchem du Lotsen möchtest, vertraut machen. Es handelt sich dabei um ein einseitiges Dokument, welches die wichtigsten Informationen des Flughafens bereithält. Die aktuellste Version findest du immer auf der IVAO-Schweiz Website. Die Handysheets sind unter den Flughäfen zu finden.

Stationsfrequenz einstellen
In der IVAC COMM Box musst du die erste Frequenz so einstellen, dass dieser der Deliveryposition entspricht, mit welcher du dich einloggen möchtest.

Mit dem Befehl:
//121.925
stellst du die Frequenz auf 121.925, resp. auf die Frequenz welche du eingetragen hast.

Höhenfilter für Delivery einrichten
Der nächste Schritt ist die Einrichtung des Höhenfilters. Da der Deliverylotse für die Freigaben am Boden verantwortlich ist, sollte der Filter jeglichen Verkehr in der Luft ausschliessen.

Dazu kannst du im Menü "PVD" unter "PVD Options" die Höhe des "Primary Altitude filter" von 0 bis 100 Fuss über Boden einstellen. Somit wird jeder Verkehr, welcher 100 Fuss über Boden ist, automatisch ausgeblendet.

Verbinden mit dem IVAO Netzwerk
Sobald IVAC bereit kannst du dich mit dem Netzwerk verbinden.

Sobald du Online bist musst du folgende Schritte umgehend durchführen:

  • TeamSpeak-Kanal mit deinem Rufzeichen eröffnen (z.B. LSZH_DEL)

  • ATIS vollständig und korrekt ausfüllen. 

  • Informiere angrenzende Lotsen (z.B. per Commbox, TeamSpeak, ...), dass du online bist


Flugstreifen befüllen
Sobald du die Verbindung korrekt erstellt hast, kannst du dir die Flugzeuge am Boden zuweisen. Sollte ein anderer Lotse online sein, koordiniere mit diesem, welche Flugzeuge bereits eine Freigabe erhalten haben oder noch eine Freigabe benötigen.

Überprüfe den Flugplan auf seine Korrektheit und fülle die Abflugroute, zugewiesene erste Abflughöhe in die Felder auf dem Flugstreifen ein.  (Siehe Zürich Delivery Handbuch)

Englisch ist ein MUSS
Sobald der Flugplan korrekt ausgefüllt ist, kann der Deliverylotse dem Piloten diese auf Anfrage des Piloten, mitteilen. Einige Phraseologie-Beispiele finden sich unten, diese entsprechen dem ICAO Standard. Die Standardsprache in der Schweiz, sowie in der Aviatik, ist ENGLISCH. Auf jedem Flughafen in der Schweiz muss ein Pilot in Englisch bedient werden können. 

Bereit für den Triebwerkstart
Sobald der Pilot die Freigabe durch den Deliverylotsen erhalten hat, meldet dieser die Bereitschaft, die Triebwerke starten zu können, sowie, falls nötig, die Bereitschaft durch einen Traktor aus dem Dock geschoben zu werden.
Nachdem der Pilot die Worte "Request Startup [and Pushback]" ausgesprochen hat, kann das Flugzeug an den nächsten Lotsen weitergegeben werden.

Phraseologiebeispiele (NUR ENGLISCH)

 

IFR Flugplan

 Pilot  Lotse

Zurich Delivery good morning, Swiss 324, Airbus 320, stand B36, information Papa, request IFR clearance to Heathrow

 
 

Swiss 324 Delivery hello, [check Information Papa] cleared to Heathrow via VEBIT3W departure, Runway 28,  initial climb 5'000ft, squawk 3014

Cleared to Heathrow via VEBIT3W departure, initial climb 5'000ft, Runway 28, squawk 3014, Swiss 324

 
 

Swiss 324 readback is correct, [report ready for start-up and push back]

WILCO (will comply) Swiss 324

 

Swiss 324 ready for start and push

 
 

Swiss 324 monitor/standby Apron 121.750

121.750 Swiss 324

 

 


 

Y Flugplan (IFR wechselt im Flug nach VFR)

Pilot Lotse

Zurich Delivery Hello, Fraction 215, Falcon 7, GA sector 5, information Oscar, request IFR clearance

 
 

Fraction 215 Delivery Guete Tag [check Information Oscar] Cleared to PELAD* via VEBIT3W departure, Runway 28 initial climb 5'000ft, squawk 3014

Cleared to PELAD* via VEBIT3W departure, Runway 28, initial climb 5'000ft, squawk 3014, Fraction 215

 
 

Fraction 215 readback is correct, [report ready for start-up]

WILCO (will comply) Fraction 215

 

Fraction 215 ready for start-up

 
 

Fraction 215 roger, monitor/standby Apron 121.750, good day

121.750 Fraction 215, bye

 

 * Anstelle eines Zielflughafens erhält der Pilot als Freigabenlimite einen Wegpunkt (PELAD)


 

 

Abflug mit Radarvektoren

Pilot Lotse

Zurich Delivery Hello, Swiss 1074, RJ100, stand I92, information X-ray, request clearance

 
 

Swiss 1074 Delivery Grüezi, [check Information X-ray, Cleared for Frankfurt, after departure maintain runway heading and climb to 5'000ft, Runway 28, squawk 3014

Cleared to Frankfurt, after departure maintaining runway heading and climbing to 5'000ft, Runway 28 squawk 3014, Swiss 1074

 
 

Swiss 1074 readback is correct, [report ready for start-up]

WILCO (will comply) Swiss 1074

 

Swiss 1074 ready for start-up

 
 

Swiss 1074 roger, monitor/standby Apron 121.750

121.750 Swiss 1074